Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Aktion „Prädikat Kinderfreundlich“ 2021 startet

Das Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlament ruft alle Sankt Augustiner Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen dazu auf, Beispiele für kinderfreundliche Aktivitäten zu benennen. Ziel ist, Erwachsene anzuregen, sich für die Interessen der Kinder einzusetzen. Ab sofort können Vorschläge für das „Prädikat Kinderfreundlich“ 2021 beim Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 19. März 2021.

[weiter]

Termine

Fr, 05.03.2021 20:00

Feier-Abend - Büro und Bekloppte - Interaktiv!

Lebendiger Livestream zum Weltfrauentag

[weiter]

Di, 09.03.2021 15:00 bis
17:00

Demokratietage - Von Herzen Schwul - Solo Theaterstück

Der Schauspieler Thomas Wißmann spielt sein Solo-Theaterstück "Von Herzen Schwul" im Online-Format.

[weiter]

Bildungspartnerschaft Archiv und Schule

Albert-Einstein-Gymnasium und Stadtarchiv freuen sich über die Bildungspartnerschaft. Heike Scherb/Albert-Einstein-Gymnasium

Abschluss der Bildungspartnerschaft mit dem Albert-Einstein-Gymnasium am 7.10.2019. von links nach rechts: Michael Arndt (Schulleiter AEG), Jens Canzler (Ganztagskoordination, Vertretung Fachschaft Geschichte), Grundkurs Geschichte Q1 Abitur 2021, Michael Korn (Stadtarchivar), Ali Doğan (Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin)

Das Stadtarchiv Sankt Augustin ist Partner des landesweiten Programms „Bildungspartnerschaft Archiv und Schule“, um mittel- bis langfristig mit Schulen zusammen zu arbeiten.

Eine erste Bildungspartnerschaft schloss das Stadtarchiv im Februar 2013 mit der Fritz-Bauer-Gesamtschule, eine zweite im April 2016 mit dem Rhein-Sieg-Gymnasium und im Oktober 2019 eine dritte mit dem Albert-Einstein-Gymnasium.

Landesprogramm Archiv und Schule

Die Initiative "Bildungspartner NRW - Archiv und Schule" fördert die systematische Zusammenarbeit von Archiven und Schulen. In den Archiven vor Ort finden Schulen starke Partner: Archivarinnen und Archivare sind Spezialisten für die Geschichte des Heimatortes und der Heimatregion und die Arbeit mit Originalquellen. Gemeinsam können Archiv und Schule die historische Bildung und die Recherchekompetenz der Schülerinnen und Schüler fördern.

Im Archiv werden Schülerinnen und Schüler zu Forschern: Sie können mit authentischen Ton-, Bild- und Textdokumenten arbeiten und lernen deren Eigenheiten wie z.B. alte Schrifttypen kennen. Auf diese Weise erleben sie einen unmittelbaren und unverstellten Zugang zu Vergangenem. Durch den Ortsbezug der Archivalien entsteht auch ein Bezug zur eigenen Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. Historische Geschehnisse können lebendig und an konkreten Beispielen vermittelt werden. Die vielfältigen Dokumente, die Archive verwahren und erhalten, decken ein breites Themenspektrum ab: Themen wie (regionale) Geschichte, Literatur, Industrie, Stadtentwicklung, Recht und Verwaltung, Politik, Presse oder das Bildungswesen bieten attraktive Anknüpfungspunkte für Unterricht in verschiedenen Fächern.

Mehr Informationen zum Landesprogramm finden Sie hier.