Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Termine

Di, 06.04.2021 09:00 bis
Fr, 09.04.2021 16:00

Walddetektive - den Rätseln der Natur auf der Spur

Ein Ferienspaß der besonderen Art erwartet euch - mitten im Wald. Hier kommt ihr der Natur auf die Spur!

[weiter]

Mi, 12.05.2021 10:30

theater monteure - wenn das cello katze spielt

Musik. Theater. Wahrnehmung. Für Kinder von 2-6 Jahren und Familien.

[weiter]

Pflegeeltern werden

Wenn Kinder in Not geraten sind und nicht mehr bei ihren Eltern leben können, dann kann die Unterbringung in einer anderen Familie ein gute und hilfreiche Maßnahme darstellen.

Wenn Sie sich vorstellen können für eine gewisse Zeit oder auf Dauer Pflegekinder aufzunehmen, sind viele wichtige Fragen im Vorfeld zu klären. Sprechen Sie uns frühzeitig an, auch wenn es zunächst lediglich die Neugier sein sollte sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Selbstverständlich können auch Alleinerziehende und Lebensgemeinschaften zur Sorge für ein Pflegekind geeignet sein.

Der Bezirkssozialdienst führt den notwendigen Pflegelternbewerberkurs durch, vermittelt und begleitet. Die Pflegeeltern werden regelmäßig zu Fortbildungen und fachlichem Austausch eingeladen.

Das Jugendamt der Stadt Sankt Augustin ist Mitglied der Kooperationsgemeinschaft Vollzeitpflege, die sich 2009 gegründet hat und der inzwischen sieben rechtsrheinische Jugendämter aus dem Rhein-Sieg-Kreis angehören.

Die Kooperationsgemeinschaft hat gemeinsame fachliche Standards zur qualifizierten Umsetzung und Weiterentwicklung von Hilfen für Kinder und Jugendlichen in Pflegefamilien entwickelt und in einer Rahmenkonzeption festgeschrieben.