Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Termine

Di, 06.04.2021 09:00 bis
Fr, 09.04.2021 16:00

Walddetektive - den Rätseln der Natur auf der Spur

Ein Ferienspaß der besonderen Art erwartet euch - mitten im Wald. Hier kommt ihr der Natur auf die Spur!

[weiter]

Mi, 12.05.2021 10:30

theater monteure - wenn das cello katze spielt

Musik. Theater. Wahrnehmung. Für Kinder von 2-6 Jahren und Familien.

[weiter]

TV Hangelar

Der TV Hangelar bekommt das Prädikat „Beispiel Ehrenamt“ für seine äußerst engagierte ehrenamtliche Arbeit mit geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Seit Beginn der Belegung der Container in der Richthofenstraße unterstützte der TVH tatkräftig die dortigen Asylbewerber. Diese Unterstützung hält auch nachdem es gelungen ist, andere Unterkünfte zu finden, unvermindert an.

Die Preisträger des TV Hangelar

Der TVH steht mit seinen 1.300 Mitgliedern seit langem für ein breites ehrenamtliches Engagement. Im Bereich der Flüchtlingshilfe hat der TVH frühzeitig beschlossen, seine vielfältigen Kurs- und Trainingsangebote für alle Geflüchteten kostenlos zu öffnen. Darüber hinaus wurden sie zu Feierlichkeiten des Vereines, wie etwa dem Spiel- & Sportfest „Familien in Bewegung“ eingeladen und dort bewirtet. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene nehmen diese Angebote bis heute gerne an. Zudem wurden spezielle Freizeitangebote konzipiert, so gab es Besuche in Museen und Klettergärten, in der Greifvogelstation Hellenthal oder der Sea World in Königswinter, es wurde gemeinsam gewandert und Boule gespielt. Auch einwöchige Ferienprogramme wurden aus der Taufe gehoben oder das Angebot „Sport rund um die Container“ entwickelt. Für diese Programme wurden Gelder beim SSV Sankt Augustin, dem Kreis- und Landessportbund und der AWO beschafft und die erforderlichen Verwendungsnachweise erstellt.

Auch mit vielen Sachspenden der Vereinsmitglieder wie Möbeln, Küchengeräten, Fahrrädern und Spielsachen, Sportgeräten und Sportbekleidung, sonstiger Kleidung und Schuhen wurde den neuen Hangelarern geholfen. Eine weitere, von den Mitgliedern geleistete Arbeit war die Koordinierung und Sortierung weiterer Sachspenden - eine zeitaufwändige Aufgabe. Der TVH war zudem ein engagierter Vertreter beim Runden Tisch der Flüchtlingshilfe in Hangelar und andernorts im Stadt- und Kreisgebiet. Auch Patenschaften wurden von Mitgliedern des TVH übernommen. Diese umfassten z.B. Hausaufgabenhilfe oder die Unterstützung und das Dolmetschen bei Behördengängen und Arztbesuchen.

Zwei große Projekte wurden mit dem Verein MuTaThe (Musik, Tanz, Theater) durchgeführt. Sie brachten einen enormen Verwaltungsaufwand für den TVH mit sich und waren auch nur dank der intensiven Vor Ort-Betreuung durch Mitglieder möglich. Diese für alle kostenfreien je einjährigen Projekte brachten Kinder und Jugendliche mit und ohne Einschränkungen mit Flüchtlingskindern zusammen und umfassten Freizeiten auf Burg Balduinstein, „Kulturtage“ auf Schloss Drachenburg und Schloss Adendorf und beinhalteten auch zwei Filmdrehs mit den Jugendlichen. Die Arbeit hat sich aber mehr als gelohnt, denn die Projekte bescherten allen Beteiligten unvergessliche Erlebnisse.

Beispielhaft ist, wie der TV Hangelar von Anfang an unbürokratisch Unterstützung geleistet hat, sodass etwaige Berührungsängste auf beiden Seiten erst gar nicht entstehen konnten.

Beispielhaft verbindet der TVH kostenlose und zum Teil äußerst aufwändige und spektakuläre Sport-, Freizeit- und Kulturprogramme für Geflüchtete mit praktischem Engagement vor Ort.

Beispielhaft sind die Bemühungen, die sich nicht in eigenen Angeboten für die Geflüchteten erschöpfen, sondern diese ganz selbstverständlich in den regulären Vereinsbetrieb integrieren.