Home

Kontakt

Kerstin Krey

Tel.: 02241/243424

E-Mail: kerstin.krey@sankt-augustin.de

 

Marika Bast

Tel.: 02241/243474

E-Mail: m.bast@sankt-augustin.de

Aktuelles

Ehemaliges Jugendzentrum macht Platz für Neubau

Bald ist die frühere Heimat des Jugendzentrums Matchboxx. Geschichte. Ende April 2018 beginnt der Abriss des Gebäudes aus den sechziger Jahren. Die Zufahrt auf den Parkplatz hinter dem Jugendzentrum und in die private Tiefgarage ist trotz des Abrisses weiterhin möglich. Der Abriss soll im Juni 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Museum Haus Schlesien benötigt ehrenamtliche Mitarbeiter

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht mehrere ehrenamtliche Mitarbeiter für das Haus Schlesien in Königswinter-Heisterbacherrott. Interessierte können sich gerne bei der Aktivbörse melden.

[weiter]

Termine

Fr, 27.04.2018 14:00 bis
16:15

Freude am Malen

Freitagsmalkurs im CLUB

[weiter]

Fr, 27.04.2018 15:30

Lauschen mit allen Sinnen

Eine Veranstaltung für Kinder von 3 bis 6 Jahren

[weiter]

Jugendberufshilfe

Die Jugendberufshilfe im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene im Übergang von der Schule in die Berufswelt. Das Beratungsangebot setzt schon früh in den Sankt Augustiner Schulen an. Auch nach der Schule bei der Suche nach Ausbildung und Arbeit ist die Beratungsstelle im Jugendamt erreichbar.

Die Jugendberufshilfe berät in den Sankt Augustiner Haupt- und Förderschulen ab Klasse 8 und in den Jugendeinrichtungen

Informationen zur Arbeits- und Berufswelt und rund um Praktika, Hilfe bei der Berufswahl-entscheidung und Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen sind u.a. die Beratungsthemen während der Sprechzeiten in den Schulen. Die Jugendberufshilfe organisiert jährlich am Girls - Day eine Informationsveranstaltung bei einem interessanten Unternehmen. Zusätzlich gibt es Workshops und Projekte z.B. Bewerbungstrainings. Die Mitarbeiterinnen der Jugendberufshilfe initiieren und organisieren spezielle Angebote und Projekte für Mädchen und arbeiten eng mit den Jugendeinrichtungen in der Stadt zusammen.

Paten für Ausbildung

Zwei Teilnehmer eines Körperspracheseminars stehen sich gegenüber. Melanie Künzl

Teilnehmer eines Körperspracheseminar

Das Projekt PfAu - Paten für Ausbildung stellt interessierten Schülerinnen und Schülern der beiden Sankt Augustiner Hauptschulen ehrenamtliche Patinnen und Paten zur Seite, die die Jugendlichen auf ihrem Weg in die Ausbildung begleiten. Die Unterstützung erfolgt ganz individuell und reicht von der Berufsfindung bis hin zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und die Begleitung der Jugendlichen im ersten Jahr nach dem Besuch der Hauptschule. Gefördert und unterstützt werden die Patenschaften von einem großen Netzwerk verschiedener Akteure. 

Das PfAu Projekt ist Mitglied im Netzwerk der AusbildungsPatenProjekte NRW. Das Netzwerk ist ein freiwilliger, trägerübergreifender Zusammenschluss von Vereinen und Initiativen, die im Bereich Mentoring und Patenschaften tätig sind. Hier findet ein regelmäßiger Fachaustausch mit dem Ziel der Weiterentwicklung und Qualitätsicherung der Projektarbeit statt.

Weiter Informationen zum Netzwerk finden Sie auf www.ausbildungspaten-nrw.de.

Individuelle Hilfen

Um die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf dem Weg in die Berufswelt bestmöglich zu unterstützen, entwickelt die Jugendberufshilfe in Einzelfällen in enger Kooperation mit anderen Kooperationspartnern wie Trägern berufsvorbereitender Maßnahmen z.B. in der Jugendwerkstatt Rhein-Sieg und in speziellen Jugendhilfeeinrichtungen besondere Hilfsangebote.

JOB Navi

Sozialpädagogin Kerstin Krey und Jocelyne sitzen gemeinsam an einem Schreibtisch.

Sozialpädagogin Kerstin Krey und die neunzehnjährige Jocelyne

Das Projekt JOB Navi ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Jugendberufshilfe und dem Jobcenter Rhein-Sieg, Geschäftsstelle Sankt Augustin. Ziel ist die frühzeitige berufliche Orientierung und Beratung jugendlicher SGB II-Kunden zwischen 15 und 18 Jahren der beiden Sankt Augustiner Hauptschulen sowie der Gutenbergschule. Auch weitere Jugendliche können im Einzelfall in das Projekt aufgenommen werden. Die sozialpädagogische Beratungsarbeit der Jugendberufshilfe verfolgt im Projekt JOB Navi das Ziel, eine frühzeitige berufliche oder schulische Perspektive zu entwickeln, um drohenden SGB II-Bezug nach Beendigung der Schulzeit entgegen zu wirken.

So hat es auch die neunzehnjährige Jocelyne mit der Hilfe von JOB Navi in die Ausbildung zur Sozialhelferin geschafft. Presseartikel JOB-Navi