Home

Ein Blick zurück

In vier Jahren Bauzeit sind viele Bilder entstanden:

Aktuelles

Kita Im Rebhuhnfeld hat erste Kinder aufgenommen

Seit 1. Februar 2018 ist die städtische Kita Im Rebhuhnfeld in Menden offiziell in Betrieb. Die ersten 20 Kinder werden seitdem betreut. In den nächsten Monaten werden weitere Kinder dazu stoßen. Insgesamt stehen 72 Plätze in vier Gruppen für Kinder ab vier Monaten zur Verfügung. Die Bauzeit betrug nur elf Monate.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am Dienstag, 20. Februar 2018 ist die Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin aufgrund einer internen Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter erst ab 10.00 Uhr für Ratsuchende geöffnet.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Aufwertung des Karl-Gatzweiler-Platzes als zentrale Maßnahme im Integrierten Stadtentwicklungskonzept Zentrum

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch der Karl-Gatzweiler-Platz aufgewertet werden. Ein Förderantrag auf Mittel aus der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden wurde im Januar 2018 gestellt. Am Dienstag, 27. Februar 2018, 18.30 Uhr können sich interessierte Sankt Augustiner über die konkrete Planung im kleinen Ratssaal des Rathauses informieren. Die ausgewählten Bänke stehen bereits jetzt im Foyer des Rathauses zum Probesitzen bereit.

[weiter]

huma eröffnet

Neues Einkaufszentrum entfaltet durch Einbettung in Gesamtkonzept Masterplan Urbane Mitte Wirkung auf das Zentrum

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

v.l.n.r.: Klaus Kricks (Centermanagement), Rainer Gleß, Lars Johannsen (Geschäftsführer Jost Hurler Gruppe) und Bürgermeister Klaus Schumacher eröffnen offiziell die neue huma Einkaufswelt

Seit dem ersten Spatenstich im November 2013 wurde in rasanter Geschwindigkeit zunächst der erste Bauabschnitt errichtet, nach Umzug der Geschäfte der Altbau abgerissen und der zweite Bauabschnitt erstellt. Nur knapp vier Jahre später wird jetzt ein Einkaufszentrum eröffnet, das in der Region einzigartig ist. Es lädt die Besucher zum Bummeln und Einkaufen auf rund 39.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ein. Ein reichhaltiges Gastronomieangebot, auch im Außenbereich am Karl-Gatzweiler-Platz, schafft zusätzliche Aufenthaltsqualität im Zentrum. Bürgermeister Klaus Schumacher freut sich, dass der Investor, die Jost Hurler Gruppe, Vertrauen in den Standort Sankt Augustin gezeigt hat. „huma ist seit rund 40 Jahren fest verbunden mit der Stadt Sankt Augustin. Das Einkaufszentrum war bereits in den siebziger und achtziger Jahren ein Publikumsmagnet und wird es auch in Zukunft sein. Viele Bürgerinnen und Bürger und Institutionen haben sich in den Planungsprozess eingebracht. Auch deshalb erhalten wir nicht nur ein neues Einkaufszentrum, sondern eine urbane Stadtmitte, die es in dieser Form bisher nicht gab.“ Positiv sieht Schumacher den Neubau auch aus einem anderen Blickwinkel. Insgesamt entstanden hier nämlich mehrere hundert neue Arbeitsplätze für die Menschen in der Region.

Rainer Gleß, Klaus Schumacher, Lars Johannsen, Uwe Kraatz (Geschäftsführer Schulze Moden) und Klaus Kricks bei der gestrigen Pressekonferenz zur Eröffnung

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, betont die konstruktive und zielgerichtete Zusammenarbeit mit dem Bauherrn. „Viele Bereiche der Stadtverwaltung haben in den vergangenen Jahren das Projekt eng begleitet. Deshalb freuen wir uns, jetzt das Ergebnis dieser Zusammenarbeit vor Augen zu haben. Der Neubau hat aber auch weitere Impulse im Stadtzentrum gesetzt: Die Stadtbahnhaltestelle wurde barrierefrei umgebaut, die Ost-West-Spange zur Unterquerung der Linie 66 wurde fertiggestellt, entlang der Bonner Straße sind Geschäftshäuser und ein Seniorenwohnheim entstanden. An der Rathausallee wird ebenfalls gebaut. Hier entstehen derzeit ein Seniorenzentrum, ein Bürogebäude, das zukünftig Teile der Stadtverwaltung beherbergen wird, und die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erweitert ihren Standort bereits zum zweiten Mal.“ Und im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes stehen weitere Maßnahmen an, wie der Bau der sogenannten Campus-Magistralen oder der Neubau des Jugendzentrums.

Hell und freundlich mit viel Tageslicht zeigt sich huma.

Im Frühjahr 2018 soll zwischen huma und Südarkaden noch eine Grünfläche entstehen. Sitzgelegenheiten und Spielmöglichkeiten laden zum Verweilen ein und schaffen gleichzeitig einen Übergang zu den Südarkaden. Edgar Bastian, Prokurist der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH und Wirtschaftsförderer der Stadt Sankt Augustin, betont, „Auch die Geschäfte in den Südarkaden sollen profitieren. Der zweite Eingangsbereich wurde bewusst zu den Südarkaden ausgerichtet. Neue Wege sollen den Besuch attraktiv machen, ebenso wie der im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes geplante Umbau der Südstraße. Noch in diesem Jahr findet ein Gewerbegebietsgespräch statt, bei dem Stadtverwaltung, Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die gewerblichen Mieter der Südarkaden und maßgebliche Akteure im Zentrum sich mit den Möglichkeiten zur Aufwertung der Südarkaden befassen.“ Es ist nicht davon auszugehen, dass die Eröffnung zu unerwünschten negativen Einflüssen auf die anderen Sankt Augustiner Stadtteile führt. Kaufkraftabflüsse wurden im Vorfeld gutachterlich untersucht und halten sich sowohl für Sankt Augustin als auch in der Region in einem verträglichen Rahmen.

Zusammenfassend stellt Bürgermeister Klaus Schumacher fest, „Die Gesamteröffnung der neuen huma-Einkaufswelt wird als bedeutender Tag in die Stadtgeschichte eingehen und eine positive Wirkung auf das Stadtzentrum, Sankt Augustin und die Region entfalten.“

26.09.2017